Intern Teilnehmer

Fotoprotokoll – HS Aalen – Visualisieren – 8./9. Dezember 2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

nun, wie versprochen, weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Wenn Ihr Lust habt das Thema weiter zu vertiefen, einfach mal hier klicken. Bis alles steht, wird es aber Januar 2018 werden (Nun wisst Ihr, was ich über die Weihnachtsfeiertage mache).

Und nochmals der Dank an alle, für die intensive Mitarbeit und hohe Kompetenz der Gruppe. Ich bin mir stets bewusst, dass ich von meinen Teilnehmern immer wieder lerne.

Viele Grüße und eine gute Zeit.

Sigi Bütefisch

Übrigens könnt Ihr die PDF-Funktion am Ende des Beitrags nutzen, um Euch ein übersichtliches Protokoll zu erstellen.


Methode ZEichN:

Methode Zeichnen_Ebene 7


 „Gestaltungsüberlegungen“ und „Die E’s gelungener Visualisierung“:

Folie7

Die Es


Zu den Impulsen:

Weshalb sollen wir Visualisieren?
IMG_0415

So können Schlüsselbilder aussehen:
Marketing_IMG_0527
Sportler

Blond

5Sterne

Kommunikation_web

Und so ein „Lehrplakat“:
Gestaltungstipps_Buetefisch

Inspiration zu Linien:
image1-9

Inspiration zu Textblasen und Boxen:
image2-9

image3-7

Inspiration um Visualisierungen anzupassen:
image4-5

Inspiration zur Schrift:
image1-8

So gelingt Figürliches:
image5-2

Ein Beispiel für eine „handgemachte“ Präsentation auf dem iPad

Bild 5

Noch einige Anregungen zum (hoffentlich) häufigem integrieren in den Alltag:
image6


Moderationsplakat:

17-06-29_HfWU_Digitalisierungsarchipel Bearbeitet

Finale Fassung unter www.digitalisierung-hfwu.de


 Das Fotoprotokoll: (wird noch ergänzt und richtig gedreht)

IMG_E3074 IMG_3094 IMG_3093 IMG_3092 IMG_3091 IMG_3090 IMG_3089 IMG_3088 IMG_3087 IMG_3086 IMG_3082 IMG_3081 IMG_3078-1 IMG_3077-1 IMG_3074-1 IMG_3067 IMG_3065 IMG_3064 IMG_3063 IMG_3062 IMG_3061 IMG_3060 IMG_3059 IMG_3058 IMG_3056 IMG_3055 IMG_3054 IMG_3053 IMG_3051 IMG_3048 IMG_3046 IMG_3045 IMG_3044 IMG_3042 IMG_3041 IMG_3040

 


Und zu guter Letzt meine Buchempfehlungen:

Mit diesen Büchern sind die verschiedenen Ansätze schon ganz gut abgedeckt…

  • Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart (Edition Training aktuell)
    von Axel Rachow und Johannes Sauer
  • UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden
    von Martin Haussmann
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen
  • „Visualisieren, Sketchnoting, Graphic recording & Co.“
    von Siegfried Bütefisch und Erscheinungsdatum Anfang 2018

…viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen in der Praxis!

 

Fotoprotokoll – Referententagung Wangen – Visualisierung – 24./25.November 2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hoffentlich seid Ihr gut nach Hause gekommen.

Nun, wie versprochen, weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Wenn Ihr Lust habt das Thema weiter zu vertiefen, einfach mal hier klicken. Bis alles steht, wird es aber Januar 2018 werden (Nun wisst Ihr, was ich über die Weihnachtsfeiertage mache).

Und nochmals der Dank an alle, für die intensive Mitarbeit und hohe Kompetenz der Gruppe. Ich bin mir stets bewusst, dass ich von meinen Teilnehmern immer wieder lerne.

Viele Grüße und eine gute Zeit.

Sigi Bütefisch

Übrigens könnt Ihr die PDF-Funktion am Ende des Beitrags nutzen, um Euch ein übersichtliches Protokoll zu erstellen.


Methode ZEichN:

Methode Zeichnen_Ebene 7


 „Gestaltungsüberlegungen“ und „Die E’s gelungener Visualisierung“:

Folie7

Die Es


Zu den Impulsen:

Weshalb sollen wir Visualisieren?
IMG_0415

So können Schlüsselbilder aussehen:
Marketing_IMG_0527
Sportler

Blond

5Sterne

Kommunikation_web

Und so ein „Lehrplakat“:
Gestaltungstipps_Buetefisch

Inspiration zu Linien:
image1-9

Inspiration zu Textblasen und Boxen:
image2-9

image3-7

Inspiration um Visualisierungen anzupassen:
image4-5

Inspiration zur Schrift:
image1-8

So gelingt Figürliches:
image5-2

Ein Beispiel für eine „handgemachte“ Präsentation auf dem iPad

Bild 5

Noch einige Anregungen zum (hoffentlich) häufigem integrieren in den Alltag:
image6


Moderationsplakat:

17-06-29_HfWU_Digitalisierungsarchipel Bearbeitet


 Und das Fotoprotokoll:

IMG_1115 IMG_1116 IMG_1117 IMG_1118 IMG_1119 IMG_1120 IMG_1121 IMG_1122 IMG_1123 IMG_1124 IMG_1125 IMG_1126 IMG_1127 IMG_1128 IMG_1129 IMG_1130 IMG_1131 IMG_1132 IMG_1133 IMG_1134 IMG_1135 IMG_1136 IMG_1137 IMG_1138 IMG_1139 IMG_1140 IMG_1141IMG_1142 IMG_1143


Und zu guter Letzt meine Buchempfehlungen:

Mit diesen Büchern sind die verschiedenen Ansätze schon ganz gut abgedeckt…

  • Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart (Edition Training aktuell)
    von Axel Rachow und Johannes Sauer
  • UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden
    von Martin Haussmann
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen
  • und Anfang 2018 „Visualisierung, Sketchnoting, Graphic Recording & Co.“
    von Siegfried Bütefisch

…viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen in der Praxis!

 

Fotoprotokoll Finanzen SCV in Leutkirch – 17. – 18.11.2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier findet Ihr weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Viel Spaß beim Umsetzen!


Impuls:

Checkliste Sponsoring aus Sicht des Sponsorgebers


Vorlage Musterdokument zum Erstellen eines Sponsoringleitfadens und eines Sponsoringvertrages:

Musterdokument zum Erstellen eines Sponsoringleitfadens und eines Sponsoringvertrages

(Für die Rechtssicherheit übernehmen wir keinerlei Gewähr.)


10 Tipps für erfolgreiches Sponsoring

  1. Ahnung haben. Wissen welche Schritte notwendig sind!
  2. Ziele herausarbeiten passende Sponsoringstrategie entwickeln!
  3. Spaß und „Händchen“ für Akquise und Abschluss besitzen!
  4. Profil schärfen – Stärken, (Schwächen!), Besonderheiten kennen und herausstellen!
  5. Klares, individuelles Leistungsangebot!
  6. Ansprechendes Erscheinungsbild – insgesamt und der Akquise-Unterlagen!
  7. Kein persönliches Gespräch mit wirklichen Entscheidern!
  8. Kein rechtsicherer Sponsoringvertrag!
  9. Kein offenes Ohr für den Sponsoringpartner!
  10. Keine Zeit für Sponsoring!

Mehr über erfolgreiches Sponsoring und den Weg dahin …


 Fotoprotokoll:

Fundraising Diagramm 3Sponsor-Erfolg 4      waage_beschriftung Start-ziel zwei Menschen mit kisten Eisberge_beschrieftung diagramm-2 pfeile


Hier noch einige Links:

Tipps zur besseren Googlesuche

Link zum Crowdfunding

Wer noch tiefer ins Sponsoring einsteigen möchte

Sponsoring und Steuerrecht


Viele Grüße

Sigi Bütefisch

Fotoprotokoll – WLSB Wangen – Öffentlichkeitsarbeit – 8.11. – 9.11.2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer

hier Futter für die erfolgreiche Umsetzung …


Einprägsame Sätze

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser,…

Himpelchen und Pimpelchen,
die stiegen auf einen hohen Berg.

Himpelchen war ein Heinzelmann
und Pimpelchen ein Zwerg.

Weitere Beispiele – gute und schlechte


Erstmals Badnerin neue Weltmeisterin im Handy-Weitwurf

Goldmedaille für die Karlsruherin Silke Siemens im Mehrkampf bei der Weltmeisterschaft 2016 in Helsinki.

Diese noch weitgehend unbekannte neue Trendsportart, …


Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.


Am Rand der kleinen, kleinen Stadt lag ein alter verwahrloster Garten. In dem Garten stand ein altes Haus, und in dem Haus wohnte Pippi Langstrumpf.


Die Einheit der horizontalen Schemata von Zukunft, Gewesenheit und Gegenwart gründet in der ekstatischen Einheit der Zeitlichkeit. Der Horizont der ganzen Zeitlichkeit bestimmt das, woraufhin das faktisch existierende Seiende wesenhaft erschlossen ist. …


Hier plädiert ein Kommunikationswissenschaftler für einfache Kommunikation. Wirklich!

„Alle genannten, am Konzept des Auslegers orientierten Formen des Verständlich-Machens, haben gegenüber textoptimierenden Ansätzen einen entscheidenden Vorzug: in keinem Fall findet eine reine Substitution unter Tilgung des substituierten Elements statt. Dadurch ist für den Rezipienten stets die Möglichkeit gegeben, die Verwendungsweise des unbekannten Elements, den ausgelegten Text schließlich als solchen zu verstehen zu lernen, mithin seine Kompetenz zu erweitern.“


Zur Sprache

Bild 10storytelling-auszug-roter-fisch-3

Auszug Roter-Fisch-3_zur Fotografie

16_3_Workshop Texten

Handout_Workshop_Öffentlichkeitsarbeit CI Bütefisch-1

Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3

Handout Öffentlichkeitsarbeit


Fotoprotokoll:

IMG_1096IMG_1095IMG_1094

IMG_1097IMG_1098IMG_1099IMG_1100IMG_1101IMG_1102IMG_1103IMG_1104IMG_1105IMG_1106Impulse

image image image image image image


Empfehlenswert:

„Deutsch für junge Profis“ von Wolf Schneider

www.fokussiert.com (Fotoimpulse)

Fotostrecke Süddeutsche Zeitung (www.sueddeutsche.de)


Viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung

Sigi

Fotoprotokoll – WLSB Regionalforum – „Frauen im Sport“ – 4. November 2017

Liebe TeilnehmerInnen,

hier findet Ihr wie versprochen ein paar Infos und das Fotoprotokoll:

Veranstaltung 4.11. 2017_ verbale Kommunikation_30.10.2017_Seite_01_web

Praesentation SpOrt_Nov2017_Worte

Viel Erfolg beim Umsetzen!

Euer Sigi Bütefisch

Fotoprotokoll – Stuttgart – Visualisieren 11. Juli 2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hoffentlich seid Ihr gut nach Hause gekommen.

Nun, wie versprochen, weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Wenn Sie Lust haben, das Thema weiter zu vertiefen einfach eine Mail an sigi@buetefisch.de schicken. Wir haben übers Jahr immer wieder Seminare, bei denen eine Teilnehmerin bzw. ein Teilnehmer noch mitmachen kann. Und wer Lust hat, sich ganz intensiv und individuell fortzubilden, für den ist unser eLearning-Visualisierungs-Workshop vielleicht interessant. Hier ist der Start jederzeit möglich.

Und nochmals der Dank an alle, für die intensive Mitarbeit und hohe Kompetenz der Gruppe. Ich bin mir stets bewusst, dass ich von meinen Teilnehmern immer wieder lerne.

Viele Grüße und eine gute Zeit.

Sigi Bütefisch

 

Übrigens könnt Ihr die PDF-Funktion am Ende des Beitrags nutzen, um Euch ein übersichtliches Protokoll zu erstellen.


 

Zunächst zu den Impulsen:

Weshalb sollen wir Visualisieren?
IMG_0415

 

So können Schlüsselbilder aussehen:
Marketing_IMG_0527
Sportler

Blond

5Sterne

Kommunikation_web

 

Und so ein „Lehrplakat“:
Gestaltungstipps_Buetefisch

 

Inspiration zu Linien:
image1-9

 

Inspiration zu Textblasen und Boxen:
image2-9

image3-7

 

Inspiration um Visualisierungen anzupassen:
image4-5

 

Inspiration zur Schrift:
image1-8

 

So gelingt Figürliches:
image5-2

Ein Beispiel für eine „handgemachte“ Präsentation auf dem iPad

Bild 5

 

Noch einige Anregungen zum (hoffentlich) häufigem integrieren in den Alltag:
image6


 

Moderationsplakat:

17-06-29_HfWU_Digitalisierungsarchipel Bearbeitet


Und das Fotoprotokoll:

IMG_1039 IMG_1040 IMG_1041 IMG_1042 IMG_1043  IMG_1045IMG_1044IMG_1047IMG_1048IMG_2974IMG_2975IMG_2976IMG_2977IMG_2978IMG_2979IMG_2980IMG_2981IMG_2982IMG_2983IMG_2984IMG_2985IMG_2986IMG_2987IMG_2988IMG_2989IMG_2990IMG_2991IMG_2992IMG_2993IMG_2994IMG_2995


 

 

Fotoprotokoll und weitere Infos zum Workshop Internet

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

ich hoffe, der geistige Muskelkater unseres intensiven Workshops hat sich schon zu neuen „Fähigkeitsmuskeln“ entwickelt. Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg beim Umsetzen Eurer Projekte.

Herzliche Grüße

Sigi

 

PS: Unten auf dieser Seite findet Ihr das Symbol zum PDF erstellen. Nutzt dieses Funktion, falls Ihr Euch einen Ausdruck machen möchtet. Das Layout ist dann „aufgeräumter“ als wenn Ihr die Webseite nur auszudruckt.


 

Nun kurz das kleine Fotoprotokoll vom Samstag

Internet-Konzept Workshop Internet

Weitere Impulse


Internet-Wissen:

Auszug aus dem Taschenbuch Der rote Fisch 5, Erfolg im Internet und in digitalen Medien


Impulse zu guten Bildern und Texten:

Schreibe kurz – und sie werden es lesen.

Schreibe klar – und sie werden es verstehen.

Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.

Joseph Pulitzer

Auszug aus dem Taschenbuch Der rote Fisch 3, Bild und Text – mehr als nur Layout-Zutaten

Das lesenswerte Buch vom bekannten Journalisten Wolf Schneider, das ich angesprochen habe:
Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt


Impulse aus einem 2-tägigem Workshop als Anregung

20160926_113530_web 20160926_113616_web 20160926_113557_web 20160926_114142_web  20160926_113957_web   20160926_113740_web 20160926_113659_web   20160926_114159_web

Kostenlose Impulse einige Male im Jahr erhaltet Ihr auch im Frischfisch-Newsletter.


Fotoprotokoll Sponsoring beim WLSB in Wangen – 21.6. – 22.6.2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier findet Ihr weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Viel Spaß beim Umsetzen!

 


Impuls:

Checkliste Sponsoring aus Sicht des Sponsorgebers


Vorlage Musterdokument zum Erstellen eines Sponsoringleitfadens und eines Sponsoringvertrages:

Musterdokument zum Erstellen eines Sponsoringleitfadens und eines Sponsoringvertrages

(Für die Rechtssicherheit übernehmen wir keinerlei Gewähr.)


Fotoprotokoll:

 

Sponsoring heute und Morgen 1Sprechblase 2

Fundraising Diagramm 3Sponsor-Erfolg 4 Matrix Sponsoringleistungen 5  Fundraising Sicht Verein Gruppen Aufgabe Fundraising Sponsor Nutzen waage_beschriftung Start-ziel zwei Menschen mit kisten Eisberge_beschrieftung diagramm-2 pfeile


Hier noch einige Links:

Tipps zur besseren Googlesuche

Link zum Crowdfunding

Wer noch tiefer ins Sponsoring einsteigen möchte

Sponsoring und Steuerrecht


 

Viele sonnige Grüße

Sigi Bütefisch

Fotoprotokoll Nachwuchsarbeit SCV im SpOrt 6. Mai 2017

Liebe zahlreiche Teilnehmerinnen und liebe wenige Teilnehmer,

Durch einen technischen Fehler ist das Fotoprotokoll jetzt erst wieder verfügbar. Ich konnte mich leider erst nach meinem Urlaub intensiv darum kümmern. Dafür bitte ich um Entschuldigung.

 

Zunächst das Fotoprotokoll:

IMG_0981 Kopie

IMG_0982 IMG_0977 Kopie IMG_0986 Kopie IMG_0985 Kopie IMG_0978 Kopie IMG_0983 IMG_0980IMG_0972 Kopie IMG_0975 Kopie IMG_0973 Kopie IMG_0970 Kopie IMG_0976 Kopie IMG_0974 Kopie FullSizeRender

Weiterführende Impulse, wie versprochen

storytelling-auszug-roter-fisch-3

Auszug_Roter_Fisch-1_Wahrnehmungspsychologie

Auszug Roter-Fisch-3_zur Fotografie

 

weitere Impulse findet Ihr, wenn Ihr die Suchfunktion auf dieser Seite nutzt. Einfach Schlagwort eingeben und verschiedene Artikel werden Euch aufgelistet.

Oder Ihr schaut einmal bei meinen Taschenbuchveröffentlichungen, die es auch preiswert als eBook gibt (bei Amazon & Co sowie über den Buchhandel). Viel Erfolg bei Eurer Nachwuchsarbeit im Verein …

 

Herzlich

 

Sigi Bütefisch

 

Öffentlichkeitsarbeit Karlsruhe 28., 29. April 2017

Liebe Teilnehmer,

nun wie versprochen weiteres „Futter“, um Eure Öffentlichkeitsarbeit zu optimieren. Übrigens könnt Ihr alles, was Ihr hier seht und lest, einfach als Pdf speichern und ausdrucken – einfach Link am Ende des Artikels anklicken.

Weitere Impulse


Bild 10

(Die ersten drei Sätze sind von Pulitzer – der letzte ist die Quintessenz wirkungsvoller Kommunikation, meiner Erfahrung nach.)


Eine kurze Übersicht, was bei den verschiedenen Medien zu beachten ist (entstanden in einem ähnlichen Workshop):
IMG_0910

 

Prinzipien für bessere Texte:

IMG_0899

Noch weitere Impulse für bessere Texte


Storytelling um Leser zu fesseln:

storytelling-auszug-roter-fisch-3


 

Hier auch gleich noch etwas zum „guten Bild“:

Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3


Vorlage zum Verwenden für Eure Pressemitteilungen:

PR_Vorlage Pressemitteilung


Impulse für ÖA:

Handout_PR Buetefisch


 

Und wenn Ihr „Badewannenlektüre“ mit Tiefgang schätzt, mache ich nun etwas Eigenwerbung für die Leitfäden für gelungene Kommunikation „der Rote Fisch“. Die Taschenbücher sind so geschrieben, dass Ihr praktische Impulse gleich umsetzen könnt. Für gute Texte empfehlen sich die Leitfaden 3 und 5 besonders.

Erhältlich in allen Online-Buchshops sowie im Buchhandel.


 

 

 

Nun zum Fotoprotokoll:

IMG_0958

IMG_0957

IMG_0956

IMG_0955

IMG_0954

IMG_0953
Bild 16

IMG_0961

IMG_0960

IMG_0959

Atlantik; Portugal; Madeira; Canico de Baixo; Kindertauchen; Model Tom Mueller; Alter 15 jahre; Jugend; Model Antje Winkler-Kriege; Tauchpartner

Atlantik; Portugal; Madeira; Canico de Baixo; Kindertauchen; Model Tom Mueller; Alter 15 jahre; Jugend; Model Antje Winkler-Kriege; Tauchpartner

 

Viel Erfolg beim Texten und beim strategischen Weiterentwickeln Eurer Öffentlichkeitsarbeit.

 

Vielleicht bis irgendwann wieder

 

Sigi Bütefisch

HfWu – Visual-Teaching, Fotoprotokoll – 21. und 22. April 2017

Liebe TeilnehmerInnen und Teilnehmer,

Ihr seit hoffentlich gut heimgekommen und wieder frisch in den Alltag gestartet.

Nun, wie versprochen, weitere Impulse und das Fotoprotokoll.

 

Zunächst zu den Impulsen:

Weshalb sollen wir Visualisieren?
IMG_0415

 

So können Schlüsselbilder aussehen:
Marketing_IMG_0527
Sportler

Blond

5Sterne

Kommunikation_web

 

Und so ein „Lehrplakat“:
Gestaltungstipps_Buetefisch

 

Inspiration zu Linien:
image1-9

 

Inspiration zu Textblasen und Boxen:
image2-9

image3-7

 

Inspiration um Visualisierungen anzupassen:
image4-5

 

Inspiration zur Schrift:
image1-8

 

So gelingt Figürliches:
image5-2

Ein Beispiel für eine „handgemachte“ Präsentation auf dem iPad

Bild 5

 

Noch einige Anregungen zum (hoffentlich) häufigem integrieren in den Alltag:
image6

 


Nun noch das Fotoprotokoll

IMG_0913 - 1 IMG_0914 - 2 IMG_0915 - 3 IMG_0916 - 4 IMG_0917 - 5 IMG_0918 - 6 IMG_0919 - 7 IMG_0920 - 8 IMG_0921 - 9 IMG_0922 - 10 IMG_0924 - 11 IMG_0925 - 12 IMG_0927 - 13 IMG_0928 - 14 IMG_0929 - 15 IMG_0930 - 16 IMG_0931 - 17 IMG_0932 - 18 IMG_0933 - 19 IMG_0934 - 20 IMG_0935 - 21 IMG_0936 - 22 IMG_0937 - 23 IMG_0938 - 24 IMG_0939 - 25 IMG_0940 - 26 IMG_0941 - 27 IMG_0942 - 28 IMG_0943 - 29 IMG_0944 - 30 IMG_0945 - 31 IMG_0946 - 32 IMG_0947 - 33 IMG_0948 - 34 IMG_0949 - 35 IMG_0950 - 36 IMG_0951 - 37 IMG_0952 - 38

 

Und noch etwas, für diejenigen, die von daheim tiefer einsteigen wollen…


Mehr Infos dazu: http://www.buetefisch.de/elearning-visualisierung/

 

Und zu guter Letzt meine Buchempfehlungen:

Mit diesen Büchern sind die verschiedenen Ansätze schon ganz gut abgedeckt…

  • Der Flipchart-Coach. Profi-Tipps zum Visualisieren und Präsentieren am Flipchart (Edition Training aktuell)
    von Axel Rachow und Johannes Sauer
  • UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden
    von Martin Haussmann
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen
  • ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
    von Malte von Tiesenhausen

 

Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen in der Praxis!

Vielleicht bis bald einmal wieder

Sigi

SCV SpOrt Stuttgart – Nachwuchsarbeit – 6.5.2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier wie versprochen das Fotoprotokoll und ein paar Impulse, etwas Futter zum Lesen und alles was Sie benötigen:


Fotoprotokoll:

(Folgt in Kürze)


Ein Impuls für bessere Kommunikation:

Impulsvortrag Kommunikation


Futter zum Lesen:

storytelling-auszug-roter-fisch-3

Hier auch gleich noch etwas zum „guten Bild“
Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3

Vorlage zum Verwenden für Eure Pressemitteilungen:

PR_Vorlage Pressemitteilung

Noch etwas zur 3-Sekunden-Regel

http://www.buetefisch.de/workshop-oeffentlichkeitsarbeit-am-freitag-in-karlsruhe/

Impulse für ÖA

Handout_PR Buetefisch

Und wenn Ihr „Badenwannenlektüre“ mit Tiefgang schätzt, mache ich nun etwas Eigenwerbung für die Leitfäden für gelungene Kommunikation „der Rote Fisch“. Die Taschenbücher sind so geschrieben, dass Ihr praktische Impulse gleich umsetzen könnt. Für gute Texte empfehlen sich die Leitfaden 3 und 5 besonders.

Erhältlich in allen Online-Buchshops sowie im Buchhandel.


 Noch ein Auszug aus einem Fotoprotokoll zum Schwerpunkt Texten:

Bild 10

(Die ersten drei Sätze sind von Pulitzer – der letzte ist die Quintessenz wirkungsvoller Kommunikation, meiner Erfahrung nach.)

 

Ich wünsche allen viel Erfolg beim Umsetzen der neuen Ideen.

Vielleicht schon bis bald,

Sigi Bütefisch

Zusatzmaterial Workshop 2017 Bad Liebenzell

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

es hat Spaß gemacht – nun noch einige Impulse und Lesestoff der Euch in der Praxis nutzen wird. Das Fotoprotokoll hat Euch Johannes ja geschickt.


Futter zum Lesen:

storytelling-auszug-roter-fisch-3

Hier auch gleich noch etwas zum „guten Bild“
Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3

Vorlage zum Verwenden für Eure Pressemitteilungen:

PR_Vorlage Pressemitteilung

Noch etwas zur 3-Sekunden-Regel

http://www.buetefisch.de/workshop-oeffentlichkeitsarbeit-am-freitag-in-karlsruhe/

Impulse für ÖA

Handout_PR Buetefisch

Und wenn Ihr „Badenwannenlektüre“ mit Tiefgang schätzt, mache ich nun etwas Eigenwerbung für die Leitfäden für gelungene Kommunikation „der Rote Fisch“. Die Taschenbücher sind so geschrieben, dass Ihr praktische Impulse gleich umsetzen könnt. Für gute Texte empfehlen sich die Leitfaden 3 und 5 besonders.

Erhältlich in allen Online-Buchshops sowie im Buchhandel.


 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte…

„Ich möchte Filme machen mit 
Bildern, die man nie mehr vergisst.“


(Kevin Costner)

Das gelingt aber nur, wenn die Qualität stimmt. Das liegt heute weniger an der Ausrüstung: Schon mit dem Smartphone und einer Schnitt-App oder noch besser mit einer Digitalkamera und entsprechender Software auf dem Computer können überzeugende Ergebnisse erzielt werden – aber nur, wenn man weiß, auf was es ankommt!

Es reicht nicht aus, auf gut Glück den Auslöser zu drücken: Wenn Sie sich bisher noch nicht intensiv mit Foto und Film beschäftigt haben, werden durch das Beachten der folgenden einfachen Regeln (Man muss die Regeln kennen, die man bricht!) Ihre nächsten Fotos und Videos die besten werden, die Sie bisher gemacht haben. Und wer dann auf den Geschmack kommt, wird durch Lektüre, Workshops und Tun immer besser werden.

Zu jedem der folgenden Impulse finden Sie über die Links unter den Zwischenüberschriften weiterführende Informationen und aussagekräftige Beispiele.

Tipps rund ums Fotografieren und Videodrehen

Vorbereitung – notwendig für alles weitere
Ausrüstung – manches darf nicht fehlen
Gestaltungsprinzipien – Prinzipen, die Sie kennen sollten
Nachbearbeitung – fast immer absolut notwendig
Bilder und Filme – starke Marketinginstrumente


 

Hier ein Link auf ein Fotoprotokoll zum gleichen Thema:

http://www.buetefisch.de/fotoprotokoll-wangen-oktober-2016-oeffentlichkeitsarbeit/


 

Noch ein Auszug aus einem Fotoprotokoll zum Schwerpunkt Texten


 

Bild 10

(Die ersten drei Sätze sind von Pulitzer – der letzte ist die Quintessenz wirkungsvoller Kommunikation, meiner Erfahrung nach.)


 

 

IMG_0910
href=“http://www.buetefisch.de/bilder/IMG_0894.jpg“>IMG_0894  IMG_0896  IMG_0898


Viel Spaß beim Umsetzen und viel Erfolg

Sigi

 

Fotoprotokoll WLSB: Texten für Vereine 25. bis 26. März 2017


 

Bild 10

(Die ersten drei Sätze sind von Pulitzer – der letzte ist die Quintessenz wirkungsvoller Kommunikation, meiner Erfahrung nach.)


 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier findet Ihr die Zusammenfassung, sowie weitere Impulse zum Workshop:

Zunächst das Fotoprotokoll

IMG_0910
IMG_0893 IMG_0892

IMG_0889

IMG_0886

href=“http://www.buetefisch.de/bilder/IMG_0894.jpg“>IMG_0894 IMG_0895 IMG_0896 IMG_0897 IMG_0898 IMG_0899 IMG_0903 IMG_0905 IMG_0884 IMG_0885 IMG_0887 IMG_0888 IMG_0890 IMG_0891 Bild 11

Noch einige Impulse für besseren Text

storytelling-auszug-roter-fisch-3

Hier auch gleich noch etwas zum „guten Bild“
Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3

Vorlage zum Verwenden für Eure Pressemitteilungen:

PR_Vorlage Pressemitteilung

Noch etwas zur 3-Sekunden-Regel

http://www.buetefisch.de/workshop-oeffentlichkeitsarbeit-am-freitag-in-karlsruhe/

Impulse für ÖA

Handout_PR Buetefisch

Und wenn Ihr „Badenwannenlektüre“ mit Tiefgang schätzt, mache ich nun etwas Eigenwerbung für die Leitfäden für gelungene Kommunikation „der Rote Fisch“. Die Taschenbücher sind so geschrieben, dass Ihr praktische Impulse gleich umsetzen könnt. Für gute Texte empfehlen sich die Leitfaden 3 und 5 besonders.

Erhältlich in allen Online-Buchshops sowie im Buchhandel.

Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Umsetzen in der Praxis.

Vielleicht bis bald einmal wieder

Sigi

 

Visualisieren Wangen März 2017

Liebe TeilnehmerInnen,

Ihr seit hoffentlich gut heimgekommen und wieder frisch in den Alltag gestartet.

Nun, wie versprochen, weitere Impulse und das Fotoprotokoll. Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spaß – übrigens kann Visualisierung ähnlich locker und entspannend sein, wie die Kritzelei auf der Schreibtischunterlage.

Euer

Sigi Bütefisch


 

Zunächst zu den Impulsen:

Weshalb sollen wir Visualisieren?
IMG_0415

So können Schlüsselbilder aussehen:
Marketing_IMG_0527
Sportler

Blond

5Sterne

Kommunikation_web

Und so ein „Lehrplakat“:
Gestaltungstipps_Buetefisch

Inspiration zu Linien:
image1-9

Inspiration zu Textblasen und Boxen:
image2-9

image3-7

Inspiration um Visualisierungen anzupassen:
image4-5

Inspiration zur Schrift:
image1-8

So gelingt Figürliches:
image5-2

Ein Beispiel für eine „handgemachte“ Präsentation auf dem iPad

Bild 5

 

Noch einige Anregungen zum (hoffentlich) häufigem integrieren in den Alltag:
image6


Nun noch das Fotoprotokoll

IMG_1564 IMG_1563 IMG_1562 IMG_1561 IMG_1560 IMG_1559 IMG_1558 IMG_1557 IMG_1556 IMG_1555 IMG_1554 IMG_1553 IMG_1552 IMG_1551 IMG_1550 IMG_1549 IMG_1548 IMG_1547 IMG_1546 IMG_1545 IMG_1544 IMG_1543 IMG_1542 IMG_1541 IMG_1537 IMG_1536 IMG_1535 IMG_1534 IMG_1533 IMG_1532 IMG_1531 IMG_1530IMG_1538IMG_1539IMG_1540


Und noch etwas, für diejenigen, die von daheim tiefer einsteigen wollen…


Mehr Infos dazu: http://www.buetefisch.de/elearning-visualisierung/

Fotoprotokoll BSB, Karlsruhe 10., 11. Februar 2017

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

nun das versprochene Fotoprotokoll und etwas Zusatzmaterial. Übrigens könnt Ihr Euch alles als PDF ausdrucken oder abspeichern. Einfach den Link am Ende des Beitrags nutzen.

Bei der Umsetzung wünsche ich Euch viel Elan und Erfolg. Und wie mehrfach gesagt: Kleine, erste Erfolge auf dem Weg machen Mut (und sind ein gutes Argument!), Dinge zu verändern.

Und wenn Ihr Lust auf „Badewannenlektüre mit Tiefgang“ habt, gibt es das für wenig Geld als eBook und Taschenbuch im Buchhandel. Diese Büchlein sind speziell für diejenigen geschrieben, die ihre Werbung professionalisieren und wirkungsvoller machen wollen. Gerade die Reihe der Rote Fisch vertieft bestimmte Gebiete wie Print und Web-Gestaltung, Sponsoring und gelungenes Texten. Einige Auszüge habe ich Euch schon kostenlos eingestellt.(z. B. bei Amazon).

Wissenswertes

Bessere Fotos und Filme | Edit
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte…
„Ich möchte Filme machen mit 
Bildern, die man nie mehr vergisst.“

(Kevin Costner)

http://www.buetefisch.de/bessere-fotos-und-filme/
seminarimpulse_auszug_fisch-5-innen_155x22_2_aufl
Auszug aus_Roter_Fisch-4_Gesetaltungsraster und weiterfuehrende Literatur
Auszug aus dem Taschenbuch Roter Fisch 3
Bild 4

Bild 5

Bild 2

Bild 3

Fotoprotokoll

IMG_0817
IMG_0821IMG_0823
IMG_0824IMG_0826IMG_0827IMG_0828IMG_0822IMG_0831IMG_0830IMG_0835IMG_0832IMG_0833IMG_0834IMG_0836

Fotoprotokoll Impulsvortrag Calw 6.2.2017 „Marketing wirkt besser als Werbung“

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Umsetzen neuer Ideen.

Mehr Konzertbesucher, neue Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren – das bringt einen Verein voran und sichert die Zukunft. Um dieses zu erreichen, denken manche Vereine leider immer noch meist nur an Plakate und Flyer. Die etwas „moderner“ denkenden Vereine wissen und nutzen zudem die Präsenz im Internet und in sozialen Netzwerken wie Facebook. Und natürlich erleben die meisten, dass die Mund-zu-Mund-Propaganda, ein gutes Gespräch noch immer der erfolgreichste Weg ist, um gute Beziehungen aufzubauen und Menschen für seine Sache zu gewinnen.

Hier das Fotoprotokoll mit etwas Zusatzmaterial:

Werbung-1

Beziehungen schaffen-2

Der Weg-3

Gute Gestaltung-4

10.000 EUR muss raus-5

Auszug_Roter_Fisch-1_Wahrnehmungspsychologie

Wenn Sie Interesse haben tiefer in das Thema einszusteigen – mit einer leicht verständlichen „Badewannenlektüre mit nötigem Tiefgang“ – schauen Sie z. B. mal in die Taschenbuchreihe, der „Rote Fisch“.

Herzliche Grüße aus Schlaitdorf

 

Sigi Bütefisch

HS Zwickau – Visualisieren für die Lehre

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

nun das Photoprotokoll zweier arbeitsreicher Tage inklusive Kommentare und etwas „Zusatzmaterial“ sowie weiterführende Links. Möge Ihnen diese Zusammenfassung weitere Inspiration und Motivation geben.

Grundlegendes und Vorstellungen

Grundlegendes und die ersten Vorstellungspräsentationen.

Wichtige Erkenntnis: Visualisierung ersetzt keine Worte, sondern gibt Worten mehr Gewicht und „lädt“ Inhalte emotional auf:

2017-02-02 11.31.43

2017-02-02 10.03.27

2017-02-02 10.03.39

2017-02-02 10.03.52

2017-02-02 10.04.01

2017-02-02 10.12.19

2017-02-02 10.12.50

2017-02-02 11.18.33-1

2017-02-02 13.45.14

2017-02-02 13.45.22

2017-02-02 13.45.37-2

2017-02-02 13.51.17-2

2017-02-02 15.17.24

2017-02-02 15.17.19

2017-02-02 13.50.51

2017-02-02 10.12.19

2017-02-02 13.50.57-2

2017-02-02 13.51.07

2017-02-02 15.05.06

gute Struktur – wichtiger noch als der visuelle Wortschatz

2017-02-02 17.03.44

2017-02-02 17.07.38

2017-02-02 17.03.28

2017-02-02 17.03.07

2017-02-02 15.03.50

2017-02-02 14.10.39

Schrift und Visueller Wortschatz ist nur ein wenig Übungssache

2017-02-03 15.14.25

2017-02-03 15.14.03

2017-02-03 15.14.53

2017-02-03 15.15.13

2017-02-03 15.47.39

2017-02-03 15.47.55

2017-02-03 15.48.09

2017-02-03 15.48.15

2017-02-03 15.48.30

2017-02-03 15.48.37

2017-02-03 15.48.49-2

2017-02-03 09.50.01

2017-02-03 09.51.04-2

2017-02-03 14.47.39

2017-02-03 14.48.23

2017-02-03 15.13.35

2017-02-03 09.49.49

2017-02-03 09.32.29

Figürliches als „Emotionsträger“

2017-02-03 09.28.46

2017-02-03 09.29.03

2017-02-03 09.28.20

image1-9

image3-7

image5-2

image2-9

image6

WP_20151114_14_37_18_Pro

Übungs-Visualisierungen

2017-02-03 10.24.42

2017-02-03 11.10.24

2017-02-03 11.10.43

2017-02-03 12.19.44

2017-02-03 14.48.23

Noch etwas Gestaltungsregeln und Gestaltgesetze

2017-02-03 16.49.20

2017-02-03 16.48.35

2017-02-03 16.48.47

2017-02-03 16.49.04

Zusatzimpulse

http://www.buetefisch.de/publikationen/handout-praesentation/

http://www.buetefisch.de/elearning-visualisierung/

http://www.buetefisch.de/erfolgreich-_praesentieren-_mit-_powerpoint/

 

Viel Erfolg und eine gute Zeit.

 

 

Sigi Bütefisch

 

Workshop WLSB Stuttgart – 9.2.2017 Koordinatoren für Kooperation der Sportkreise

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

hier noch das Fotoprotokoll vom 9.2.2017:

Auf was kommt es an-1 Nutzen-2Netzwerken-3Der Weg-4Kommunikation verstehen-5Wert der Netzwerkkontakte 6     buetefisch.de-7

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

Sigi Bütefisch

Impuls und Zusammenphasung Impulsvortrag Altensteig

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

nun noch etwas „Futter“ zum Erinnern und als Hilfestellung für Ihr nächstes Projekt.
 
(Klicken für vergrößerte Abbildung)
 
Gestaltungstipps_Buetefisch

Ein weiterer Impuls und ein Auszug aus dem roten Fisch:

Auszug aus_Roter_Fisch-4_Gestaltungsraster und weiterfuehrende Literatur

Wenn Sie tiefer ins Thema einsteigen möchten, sind meine Taschenbuchleitfäden, die auch als eBook erhältlich sind, eine gute Hilfestellung.

Die Leitfäden sind sofort verfügbar z. B. in allen Online-Buchportalen wie Amazon & Co.

Viel Erfolg beim Umsetzen

Ihr Sigi Bütefisch

 

Geschützt: HfT 2016 Fotoprotokoll Visualisieren

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Print- und Webgestaltung SCV, 19. 11. 2016 Stuttgart

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

nun das versprochene Fotoprotokoll – zudem weiteres nützliches Material auf dem Weg zur Professionalisierung Ihrer Aktivitäten. Dieses Fotoprotokoll lässt sich, wie im Seminar gezeigt, als PDF (am Ende des Beitrags) herunterladen und so einfach ausdrucken.

Wenn Sie sich für die angesprochenen Bücher (besonders für die Reihe „der Rote Fisch“) interessieren, dann schauen oder bestellen Sie einfach auf Amazon (gibt es für Amazonhasser genauso auf allen anderen Buchportalen und zum Bestellen über den Buchhandel). Wenn Sie sich schon ein wenig reinlesen möchten:

Auszug_Roter_Fisch-1_Wahrnehmungspsychologie

Auszug Roter-Fisch-3_zur Fotografie

Auszug aus_Roter_Fisch-4_Gestaltungsraster und weiterführende Literatur

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Umsetzen und falls Sie noch kurze Fragen haben, einfach anrufen.

Herzlich

Sigi Bütefisch


 

Nun das Fotoprotokoll, „gewürzt“ mit weiteren Impulsen

 

image-1

image-1-1

img_0624

img_0627

img_0630

img_0632

img_0634

img_0635

img_0636

img_0637

img_0638

img_0639

img_0640

img_0641

 

img_0640

img_0628
Die sogenannten Gestaltgesetze sind zugleich Prinzipien des Layouts und der Wahrnehmung.

Bild 3

Bild 2

Bild 5

Bild 4

Bild 1


 

 

 


 

 

IMG_0355

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0366

 

Fotoprotokoll Wangen Oktober 2016 Öffentlichkeitsarbeit

Liebe Teilnehmer,

hier Futter für die erfolgreiche Umsetzung …


Die Texte

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser,…

Himpelchen und Pimpelchen,
die stiegen auf einen hohen Berg.

Himpelchen war ein Heinzelmann
und Pimpelchen ein Zwerg.


Erstmals Badnerin neue Weltmeisterin im Handy-Weitwurf

Goldmedaille für die Karlsruherin Silke Siemens im Mehrkampf bei der Weltmeisterschaft 2016 in Helsinki.

Diese noch weitgehend unbekannte neue Trendsportart, …


Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.


Am Rand der kleinen, kleinen Stadt lag ein alter verwahrloster Garten. In dem Garten stand ein altes Haus, und in dem Haus wohnte Pippi Langstrumpf.


Die Einheit der horizontalen Schemata von Zukunft, Gewesenheit und Gegenwart gründet in der ekstatischen Einheit der Zeitlichkeit. Der Horizont der ganzen Zeitlichkeit bestimmt das, woraufhin das faktisch existierende Seiende wesenhaft erschlossen ist. …


Hier plädiert ein Kommunikationswissenschaftler für einfache Kommunikation. Wirklich!

„Alle genannten, am Konzept des Auslegers orientierten Formen des Verständlich-Machens, haben gegenüber textoptimierenden Ansätzen einen entscheidenden Vorzug: in keinem Fall findet eine reine Substitution unter Tilgung des substituierten Elements statt. Dadurch ist für den Rezipienten stets die Möglichkeit gegeben, die Verwendungsweise des unbekannten Elements, den ausgelegten Text schließlich als solchen zu verstehen zu lernen, mithin seine Kompetenz zu erweitern.“


Fotoprotokoll:

 

image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image image


Empfehlenswert:

„Deutsch für junge Profis“ von Wolf Schneider

www.fokussiert.com (Fotoimpulse)

Fotostrecke Süddeutsche Zeitung (www.sueddeutsche.de)


Viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung

 

Sigi

 

Workshop Öffentlichkeitsarbeit Karlsruhe

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

diese Seiten sind für Sie. Sie dienen Ihnen zunächst als erster Überblick über die Themen der Veranstaltung. Und später, ergänzt durch das Fotoprotokoll, als ausführliche Seminarunterlage. Ich wünsche Ihnen viel Spaß im Seminar und bei der Umsetzung in die Praxis. Viel Erfolg!

Übrigens: Praxiswissen in komprimierter Form finden Sie auch in meiner Taschenbuchreihe die auch als eBooks erhältlich sind – z. B. sofort bei Amazon und Co.

Wirkung erzielen!

 


1. Kommunikation verändert

Besonders wirksam werden Botschaften, wenn wir bestimmte Prinzipien beachten:

bearbeitet_20161010_095431


2. Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) oder Werbung?

Es gibt Gemeinsamkeiten – aber auch gravierende Unterschiede:

bearbeitet_20161010_095500


3. Was heißt eigentlich Image?

Welche Faktoren sind für (gutes) Image ausschlaggebend?

bearbeitet_20161010_095626


4. Zwischenbemerkung: Autopilot, selbst am Steuer oder Bruchpilot

Etwas Wahrnehmenspsychologie am Beispiel des Eisberges:

bearbeitet_20161010_095705


5. Professionelle ÖA

Notwendige Fähigkeiten und Rahmenbedingungen:

bearbeitet_20161010_095533

bearbeitet_20161010_095603


6. Unterwegs mit AIDA

Nicht nur hilfreich für die Werbung, sondern auch für die ÖA:

bearbeitet_20161010_100036


7. Was zeichnet erstklassige ÖA-Info aus

Schluss mit dem Geplapper und Informationsrauschen:

bearbeitet_20161010_100318


 

Sprache hat Macht – gewusst wie!

 


8. Klar sehen mit den 4 Brillen

Strategisch zu einer klaren Botschaft, die ankommt:

Analysieren und verbessern Sie Ihren Text mit der:

  • Inhaltsbrille (> dreht sich der Text um die Bedürfnisse der Zielgruppe?)
  • Strukturbrille (> stimmt der Aufbau zum Medium und zum Anlass?)
  • Satzbrille (>sind die Sätze gut formuliert?)
  • Wortbrille (>passt das Wort oder gibt es bessere, kürzere, treffendere)

9. Schreiben statt Schwurbeln

Ein Vorblick auf morgen am guten und schlechten Beispiel!

bearbeitet_20161010_101030


10. Dramaturgie und Struktur

Stellen Sie die Pyramide auf den Kopf oder spielen Theater:

bearbeitet_20161010_100237


11. Eine gute Geschichte

Storytelling und Storybranding?

storytelling-auszug-roter-fisch-3


 

Bilder – und als die Bilder laufen lernten

 


12. Nur starke Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Was macht ein gutes Bild aus? Was ein gutes Werbe-, was ein gutes ÖA-Bild?

bearbeitet_20161010_101121

Auszug Roter-Fisch-3_zur Fotografie


13. Video – so einfach war es noch nie

Klasse statt Masse, in der Würze liegt die Kürze


14. Visualisiert hält’s besser

Grafiken – oft vergessen und unterschätzt:

 


 

Layout – Die Form und Verpackung entscheidet mit

 


15. Prinzipien guter Gestaltung

Es braucht gute Zutaten, damit es schmeckt! Aber kochen können, muss man auch!

bearbeitet_20161010_100541

Auszug aus_Roter_Fisch-4_Gesetaltungsraster und weiterfuehrende Literatur


Fotoprotokoll Workshop-Internet, Heilbronn, 25. 09. 2016

http://www.s-chorverband.de/vereinsfuehrung/gema-2/

Liebe Teilnehmer,

der versprochene Nachtrag zum arbeitsreichen sommerlichen Herbsttag. Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Anpacken und Umsetzen. Der Link zu den angesprochenen Büchern von mir.

Kostenlose Impulse einige Male im Jahr erhaltet Ihr auch im Frischfisch-Newsletter.


GEMA-wissen:

Link und downloads zur Info
bild-9


Internet-Wissen:

Auszug aus dem Taschenbuch Der rote Fisch 5, Erfolg im Internet und in digitalen Medien


Impulse zu guten Bildern und Texten:

Schreibe kurz – und sie werden es lesen.

Schreibe klar – und sie werden es verstehen.

Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten.

Joseph Pulitzer

Auszug aus dem Taschenbuch Der rote Fisch 3, Bild und Text – mehr als nur Layout-Zutaten

Das lesenswerte Buch vom bekannten Journalisten Wolf Schneider, das ich angesprochen habe:
Deutsch für junge Profis: Wie man gut und lebendig schreibt


Fotoprotokoll:

20160926_113721_web 20160926_113502_web img_0593_web 20160926_113530_web 20160926_113616_web 20160926_113557_web 20160926_114142_web 20160926_114123_web 20160926_113957_web 20160926_113918_web 20160926_113758_web 20160926_113740_web 20160926_113659_web 20160926_11410_web 20160926_113634_web 20160926_114159_web

Fotoprotokoll Hfwu

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

hier finden Sie das Wichtigste nochmals zum Nachlesen im Fotoprotokoll sowie weitere Impulse für wirkungsvolles Visualisieren.


 

Fotoprotokoll

Ich experimentiere gerade ein wenig mit der Wirkung von Zusammenfassungen, die nicht ganz chronologisch sind. Manchmal scheint es ganz hilfreich, wenn Muster ein wenig durchbrochen werden.

IMG_0500

IMG_0489

IMG_0498

IMG_0497

IMG_0496

IMG_0491

IMG_0492

IMG_0494

IMG_0493

IMG_0495
20160718_111503

20160718_111559

20160718_104641

20160718_104430

20160718_104715

20160718_104450

20160718_114124

20160718_104540

 

20160718_113850

20160718_111706

20160718_11164420160718_111525

20160718_112551

20160718_112742

20160718_112811

20160718_112724

20160718_113940

20160718_112629

20160718_114308

20160718_114232

 

20160718_113918

20160718_113906

20160718_114152

20160718_114139

20160718_113831

20160718_113930

20160718_114207
20160718_120155


„Bonusmaterial“

Türöffner Emotion_web

Bild 2

Bild 3

Bildung-Sketchnote_Buetefisch_web

image5-2

image1-9

image3-7

image1-8

image2-9

image6

WP_20151114_10_36_56_Pro

Folie12

Teilnehmersketchnotes (Danke!)
2016-07-Workshop_Visualisierung_Gestaltung

2017-07-Workshop_Visualisierung_Struktur

2016-07-Workshop_Visualisierung_Grundlagen


Literaturtipps

Zwischenzeitlich gibt es viele Bücher – das sind meiner Meinung nach die Besten. Aber immer daran denken: Indiana Jones: „Archeologen müssen raus aus der Bibliothek…“ Auch Visualisierung ist vor allem tun und seine eigenen Erfahrungen machen.

ad hoc visualisieren: denken sichtbar machen
Malte von Tiesenhausen

UZMO – Denken mit dem Stift: Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden
Martin Haussmann

Das Sketchnote Handbuch: Der illustrierte Leitfaden zum Erstellen visueller Notizen
Mike Rohde

100 + 1 Drawing Ideas: 100 + 1 Drawing Ideas for Sketchnoters and Doodlers
Mauro Toselli


Können erweitern

Falls Sie das Gelernte intensiv vertiefen möchten, bietet sich der folgende eWorkshop an.

Wer nicht lesen möchte, kann auch die Kurzfassung auch hören und sehen.

Es ist gleich ein Beispiel dafür, wie mit wenig Aufwand aus den Einzelbildern, die während des Entstehungsprozesses aufgenommen worden sind, eine Quick-and-Dirty-Präsentation entsteht.

Der nächste offene Workshop „Visualisierung“ findet am 19. September 2016 (Ludwigsburg) und am 11. Oktober 2016 (Böblingen) statt. Ausrichter ist die IHK über den Verein für Berufsbildung (VfB). Infos und Anmeldung bitte direkt über den Veranstalter: https://www.ihk-vfb.de/home/

 

Viel Erfolg!

 

Sigi Bütefisch

www.wirkungsvoll-visualisieren.de

 

 

Mediengestaltung Karlsruhe 2016

Liebe Teilnehmer,

nun das versprochene Fotoprotokoll für Euch – zudem weiteres nützliches Material auf dem Weg zur weiteren Professionalisierung Eurer Aktivitäten.

Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Umsetzen

Bild 3

Bild 2

Bild 5

Bild 4

Bild 1


Auszug_Roter_Fisch-1_Wahrnehmungspsychologie

Auszug Roter-Fisch-3_zur Fotografie

Auszug aus_Roter_Fisch-4_Gesetaltungsraster und weiterfuehrende Literatur

Bestellen könnt Ihr die „auch als Badenwannenlektüre geeigneten Leitfäden“ für wirkungsvolle Kommunikation bei Amazon, Libri & Co als Taschenbuch oder eBook

 


 

IMG_0373

IMG_0355

IMG_0356

IMG_0362

IMG_0360

IMG_0358

IMG_0369

IMG_0361

IMG_0363

IMG_0364

IMG_0372

IMG_0357

IMG_0365

IMG_0359

IMG_0367

IMG_0366

IMG_0370

Fotoprotokoll 15. und 16. Juni Sponsoring

Liebe Teilnehmer,

ich hoffe, alle sind wieder gut im Alltag bzw. gleich im Wochenende angekommen.

Zunächst die versprochene Checkliste um Euch und Eure Sponsoren im Gespräch fit zu machen:

Der rote Fisch 7_Sponsoring_Zugabe Checkliste Sponsoringgespräch

Dann noch das Fotoprotokoll der Workshoptage:

 

IMG_0426

IMG_0424

IMG_0425

IMG_0438

IMG_0433

IMG_0437

IMG_0421

IMG_0436

IMG_0422

IMG_0423

IMG_0434

IMG_0427

IMG_0428

IMG_0429

IMG_0430

IMG_0431

IMG_0432

IMG_0435
 
 

Viel Erfolg bei der Umsetzung. Und wie schon gesagt: über „Erfolgsmeldungen“ freue ich mich – auch um für die nächsten Teilnehmer noch mehr Praxisbeispiele zu haben. Danke und herzliche Grüße aus Schlaitdorf.

Fotoprotokoll Workshop-Visualisierung HS-Nürtingen 10. Juni 2016

Zur Erinnerung:

Titel_IMG_0394

 

 

Viel Spaß und Erfolg beim Transfer in den Studienalltag

Fotoprotokoll HfT Visual Thinking

Ergänzung & Inspiration:

Einstieg:

Wir zapfen bei allem, was wir sehen, unsere Bildergalerie an, wir aktivieren unser Kopfkino. Denn wenn Bilder zu Geschichten werden, wird es besonders merkwürdig.

Visualisierung heißt, unseren Erinnerungsschatz visuell anzuregen und durch neue bewusste Bilder zu ergänzen. BILDung entsteht – vor allem dann, wenn eigene Bilder selbst skizziert werden.

Visualisierung ist die Sprache unserer Erinnerung – sie ist bildhaft statt abstrakt komplex.

Vorstellung:

Vorstellung durch vorstellen. Eintönigkeit unterbrechen durch verändern des Musters.

Fotoprotokoll:

Ein Plädoyer für das Vergessen – erfahrungsgemäß wird eher zu viel dokumentiert als zu wenig. Nur das, was für einen persönlich relevant ist, lohnt sich „abzuspeichern“. Sie erinnern sich „Weniger ist mehr““!

Übenswert:

Wer noch etwas üben möchte
Visualisieren übt man/frau am besten immer. Es ist eine neue Art, die Umwelt und seine Gedanken wahrzunehmen und zu kommunizieren. Eigentlich können wir alle „so nebenbei“ unsere Fähigkeiten ausbauen. Eine gute Möglichkeit: Jeden Tag mindestens einen Aufschrieb von Hand, mindestens einen Gegenstand einfach skizzieren. Das kostet fast keine Zeit und ist zugleich eine spannende Auszeit zur Erholung und zum „Runterkommen“ sowie eine treffliche Konzentrationsübung.

Lesenswert:

UZMO – Denken mit dem Stift:
Visuell präsentieren, dokumentieren und erkunden
4. April 2014
von Martin Haussmann

Geht sehr ins Detail und ist eine der umfassendsten Darstellungen.
Es ist ein durchdachter „Sprachstil“, der die Grundlage für viele Visualisierer ist. Vielleicht bleibt dabei das „individuell Schöpferische“ etwas auf der Strecke. Aber trotzdem uneingeschränkt lesenswert.

Bikablo 2.0:
Neue Bilder für Meeting, Training & Learning / New Visuals for Meeting, Training & Learning
1. Juni 2009

Das Übungsbuch für diesen „Sprachstil“

ad hoc visualisieren:
denken sichtbar machen
1. April 2016
von Malte von Tiesenhausen

Ebenfalls viele gute Gedanken zur Inspiration.

App Rocketpics

Die Bildbibliothek immer dabei. Kann einen auf Ideen bringen, wie zeichnerisch etwas einfach umgesetzt werden kann. Gute Suchfunktion.

 

Sehenswert:

Youtube:
Einfach mal nach „Visualisieren“ suchen oder nach „Comiczeichnen lernen“. Hier gibt es ein paar „Perlen“ zu finden.

 

 

 

 

 

Texten Workshop

Bild 10

(Die ersten drei Sätze sind von Pulitzer – der letzte ist die Quintessenz wirkungsvoller Kommunikation, meiner Erfahrung nach.)

 

Liebe Teilnehmer,

hier das Fotoprotokoll:

16_3_Workshop Texten

Und wie gesagt: Ich freue mich über Eure Resonanz, wie sich die Impulse in der Praxis bewähren.

Eine gute Zeit

Das Ringen um Qualität kann den Autor manchmal quälen. Aber das Ergebnis lohnt sich – vor allen für den Leser. Mundgerechte Texte sind leicht verdaulich!

Fotoprotokoll Workshop Visualisierung für Sprachdozenten

Ein Fotoprotokoll auf dem Kopf?

Eine Inspiration, die Dinge künftig mit einer veränderten Ansicht anzupacken.

Zugleich trainieren Sie damit automatisch Ihren „visuellen Gehirnmuskel“. Und wenn Sie das alles nervt, drucken Sie sich das Pdf aus. Dann können sie es drehen und wenden wie Sie wollen.

 

Viel Erfolg beim Visualisieren im Sprachunterricht.

 

Sigi Bütefisch

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Geschützt: Workshop Schnait – Chorcoaching

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Geschützt: Herbsttagung der Württembergischen Sportjugend am 21. November 2015 Landessportschule Albstadt

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Kiss Tagung – weiterführendes Material zur Veranstaltung

Folie01

Liebe Teilnehmer,

hier finden Sie zusätzliche Informationen, Beispiele und Skripte rund um das Thema erfolgreiche Kommunikation und PR rund um KISS Kindersportschulen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim „gute Beziehungen“ knüpfen.

Siegfried Bütefisch

 

Hier das Handout zur Präsentation:

15-11_Präsentation OE-KISS

Handout_Workshop_Öffentlichkeitsarbeit CI Bütefisch-1

Folgende Fragen bringen Sie auf den Weg:

Folie03

Folie05

Folie11

Folie22

Folie23

Ein Beispiel für eine Werbekarte für einen Handballverein (anonymisiert)
Ein gutes Bild und eine Headline („Emotionsträger“), kurze Info („Handlungsaufforderung“), Rückseite persönliche Vorstellung der Trainer, um Vertrauen aufzubauen und Aufzählung der Erfolge der verschiedenen Mannschaften, kurzer Hinweis auf Verletzungsrisiko im Vergleich zu anderen Ball-Mannschaftssportarten (Assoziation Kniebandage Vorderseite aufnehmen). Der Slogan und das Bildmotiv funktionieren auch als Türöffner für Sponsoren!

Beispielpostkarte Sport

Ein Beispiel für ein Welpenkursfolder
Die wichtigsten Infos gleich auf der Vorderseite. Der Text fokussiert auf die wirklichen Bedürfnisse der Welpenbesitzer. So kann gleich das Wichtigste erfahren werden, ohne dass der Flyer in die Hand genommen werden muss. Die Folder (6 Seiten) liegen z. B. in Tierarztpraxen oder Zoogeschäften aus.

Welpenkurs_Folder_Einzelseiten

Werbekarten, um zum Singen zu motivieren
Die Bildmotive und der knappe Text sind völlig ausreichend, um gewünschte Reaktionen auszulösen. Klicken Sie für die Großansicht.


 

 

Weitere Beispiele gelungener Mediengestaltung (d. h. Gestaltung, die Wirkung erzielt) finden Sie unter Referenzen.

 

Impulse zur Kommunikation erhalten Sie auch in unserem „Frischfisch“ und Aktuellbereich oder in unseren Newslettern.

Geschützt: Workshop Beratung Uni Tübingen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Geschützt: Seminar: Texten für Werbung, Web und Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Fotoprotokoll „Workshop Sketchnoting und Visualisieren“ HfT Stuttgart

Nun aber noch gleich die Links zu den verprochenen Übungsdingen:

 

„ZEICHN-Schule – hier einige Anregungen, um den visuellen Wortschatz zu trainieren“

Ein Workshop-Plakat zum Thema Mensch

Metaplanwand

Metaplanwand

 

Liebe Teilnehmer,

vorerst die Galerieansicht der Flips und der Tafel. Ein Gesamt-Pdf lässt sich über die PDF-Funktion am Ende der Seite realisieren. Eine gute Übung wär, z. B. die Charts, die keine Überschrift bzw. nähere Erklärung haben, visualisiert zu ergänzen.

Viel Spaß beim Visualisieren und Sketchnoten im Studienalltag. Beim krtischen Überarbeiten der entstandenen Sketchnotes geht einem manches Licht auf – inhaltlich aber auch bzgl. der Qualität der Sketchnotes.

Nun noch eine Inspiration zu Eurem visuellen Wortschatz.

image1-9

image3-7

image5-2

image1-8

image2-9

image6

Workshop 14. 11. 2015
WP_20151114_10_36_48_Pro

Gallerieansicht – klicken für Großansicht

Erster Workshoptag

Foto-Protokoll Seminar Mediengestaltung Karlsruhe

Foto-Protokoll als Galerie und Pdf


 


Liebe Teilnehmer,

nun die versprochenen Aufnahmen – viel Erfolg beim Umsetzen für Euren Verein.

Und zum Ausdrucken noch das Ganze als PDF.

Fotoprokoll-Workshop-Mediengestaltung Badischer Sportbund

 

Fotoprotokoll Wangen Sponsoring

Nachtrag für die Teilnehmer zum Download:

Sponsoring für Vereine

2-Tages Workshop „Sponsoring“ in Wangen

Am 8. und 9. Mai  2015 findet nun wieder der WLSB-Workshop  „Sponsoring für Vereine“ statt.

Praxis wird dabei GROSSGESCHRIEBEN. Die Teilnehmer legen schon im Workshop die Grundlagen, um gleich im Anschluss des Workshops neue Sponsoren erfolgreich anzusprechen und alte Sponsorenbeziehungen zu pflegen und auszubauen.

Nützliche Links für Teilnehmer und Interessierte


Beispiele für Sponoringbrief und Leitfaden


Checkliste um sich in die Rolle des Sponsors hineinzuversetzen, bzw. gemeinsam im Gespräch zu nutzen.


Ein Link ohne Haftung auf die sehr gute Seite des Dipl. Finanzwirts Klaus Wachter


Photoprotokoll der Veranstaltung in einem gesonderten Beitrag


 

CMS-WordPress Demo

Beispiel für ein Responsive WordPress Theme

Ein hochfunktionales WordPress-Theme von einem deutschen Entwickler, welches hervorragend an verschiedene Anforderungen angepasst werden kann.

http://website.einfach-persoenlich.com/

Demnächst verfügbar

Hier bieten wir künftig unseren Seminarteilnehmern Photoprotokolle und mehr.

©2017 Bütefisch Marketing und Kommunikation - Sigi Bütefisch, Tel: 07127 22910, info(at)buetefisch.de
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung