3-stündiger Online-Workshop „Visualisieren“ mit maximal 6 Teilnehmenden


Mach Stift und Marker zu Deinem Zauberstab – um Menschen zu inspirieren, zu überzeugen und für Deine „Dinge“ zu bewegen.

Ihr Nutzen – nach dem Workshop können Sie unter anderem:

  • überzeugend visuell präsentieren oder moderieren – mit persönlicher Note
  • effektiver lernen, protokollieren und notieren
  • selbst Kompliziertes merkwürdig auf den Punkt bringen
  • mit der Sprache Visualisierung andere motivieren und überzeugen
  • fokussiert einem Thema auf den Grund gehen
  • Ihre Kreativität entwickeln und ihr Ausdruck geben

Mit diesen neuen Fähigkeiten und „dem Stift in der Hand“ werden Sie auf eine inspirierende Art und Weise, Menschen, Gedanken und Dinge in Bewegung bringen. Sie werden mit gekonnter Visualisierung das Begreifen unterstützen – mit einfachen Skizzen, eindrücksvollen Flipcharts und Co., einer lesbaren und ausdrucksstarken Handschrift und einer klaren, dem Thema entsprechenden Struktur.


Zielgruppe:

Alle, die neugierig darauf sind, auf eine neue Art zu denken, zu lenken, zu präsentieren und zu kommunizieren. Alle, die bereit sind, über einen gewissen Zeitraum zu üben und das Neue gleich im Alltag anzuwenden und so den Erfolg zu überprüfen. Bisherige Teilnehmer kommen aus der Lehre und Forschung, sind Projekt-, Entwicklungs- oder Teamleiter, tragen Führungsverantwortung oder müssen als Trainer, Präsentatoren oder Moderatoren überzeugen.


Inhalt und Schwerpunkte:

  • Wahrnehmungspsychologische Hintergründe – Experimente zu gelungener Visualisierung
    Weshalb Sie gleich einen Stift brauchen und loslegen? Was macht Kommunikation MerkWÜRDIG? Auf was kommt es beim Lehren und Lernen an? Warum gelungene Kommunikation immer individuell sein muss? Weshalb die sieben E’s die Basis gelungener Visualisierung sind ?…
  • Kommunikation mit einfachsten Mitteln – den visuellen Grundwortschatz entwickeln
    Können Sie noch zeichnen wie als Kind? Wie Sie schon mit wenigen geometrischen Grundformen (fast) alles ausdrücken können, was Sie wollen? Warum „Eigenes“ besser wirkt als gedankenlos Abgekupfertes?…
  • Passgenaue Visualisierung – Ziele & Rahmen bestimmen den Weg
    Warum Sie wissen müssen, wen Sie vor sich haben? Wieso Zeit und Raum nicht nur für Physiker elementar sind? Weshalb ohne ein klares Ziel Navigation unmöglich ist? Wie Sie die Balance zwischen Strategie und Improvisation finden?…
  • Die Komposition ist wichtiger als die Zutaten – Struktur & Layout sind Bedeutungsträger
    Weshalb ein themengerechtes Layout die Basis für eine gelungene Visualisierung ist? Wie Sie mit wenigen Layoutgrundformen jedem Inhalt gerecht werden? Weshalb der Weißraum, der leere Raum, notwendig ist, um Gedanken weiterspinnen zu können?…
  • Auf den Punkt gebracht – Inhalt & Fokus schärfen, um Wirkung zu erzielen
    Wie Sie vom Allgemeinen zum Wesentlichen kommen / Wie Sie Ihr Thema zielgruppengerecht schärfen / Wie Sie strategisch in kleinen Schritten selbst Kompliziertes klar machen / …
  • Noch mehr Möglichkeiten und Emotion – einzigartig persönlich mit dem visuellen Aufbauwortschatz
    (Wie Sie mit einem erweiterten Farbspektrum Ihren Visualisierungen noch mehr Bedeutung geben? Weshalb Sie Menschen und Gesichtern noch mehr Ausdruck geben sollten? Wie es gelingt, mehr Dynamik und Aktion darzustellen?…)
  • Auf das Gesamtbild kommt es an – Visualisierung mit dem Auftritt verbinden
    (Wie Sie Ihren persönlichen, authentischen Stil finden? Weshalb Sie immer daran denken sollten, Ihre Teilnehmer oder Ihr Gegenüber vom passiven Zuschauer zum Akteur zu machen? Wie Sie souverän Analoges (Stift & Papier etc.) und Digitales (Tablet, Computer, Beamer & Co) händeln?…)
  • Das Gelernte in einem persönlichen Praxisprojekt umsetzen – Visualisierung ist niemals Selbstzweck
    (Wie Sie schnell den Faden schlagen? Wie Sie mit der Methode ZEICHN Schritt für Schritt Ihr Projekt voranbringen? Wie Sie sich auf den Tag X vorbereiten?…)
  • Auf dem Weg zur Meisterschaft – so geht es visualisierend für Sie weiter
    (Wie Sie Visualisierung in Ihren Alltag noch stärker integrieren können? Wie Sie Ihre Kollegen konkret dazu bringen können, selbst den Stift in die Hand zu nehmen – und so Ihre Team-Performance stärken? Wie Sie Ihr Auge ganz nebenbei schulen können – täglich, in jedem Moment?…)