Macht

Wer hat die Macht?

Der, der machen kann, was er will? Wahrscheinlich.

Aber an was kann man erkennen, wer die Macht hat oder wem man Macht zugesteht bzw. überlässt? Dazu ein interessanter Gedanke von Voltaire:

„Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“

Diese Frage steht für Voltaires klare Haltung gegen den Absolutismus aber auch gegen Denkmonopole – und für die Aufklärung sowie für eine gerechtere und friedlichere Welt. Der deutsche Denker der Aufklärung, der Schriftsteller und Mathematiker Georg Christoph Lichtenberg, formulierte die Verpflichtung zum eigenständigen Denken so:

„Zweifle an allem wenigstens einmal, und wäre es auch der Satz zwei mal zwei ist vier“.

Mehr Aufklärung, mehr Mut zum Widerspruch, mehr Vernunft – und das im Geist des Humanismus – täte gut als Gegengewicht zur medialen Aufschreimentalität und dem Denken mit geistigen Scheuklappen. Deshalb ist die Frage „… wen Sie (und auch was Sie) nicht kritisieren dürfen (oder möchten)“ nicht nur für Ihren Alltag sondern auch in Bezug auf Politik und Gesellschaft spannend. Die Antwort auf diese Frage wird Ihnen zudem viel über Ihre Haltungen und Werte aussagen.

Genauso lohnt die Aufforderung von Lichtenberg, (angeblich) unumstößliche Wahrheiten zu hinterfragen. Vor allem mit der zusätzlichen Überlegung kombiniert, wer von bestimmten „Wahrheiten“ eigentlich besonders profitiert.

Alle diese Dinge sind hilfreich „Mächte“ zu durchschauen …

Macht-entlueftet

 

 

Print Friendly, PDF & Email
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*